Botox kezelés

Nicht-operative Gesichtsfaltenkorrektur mit Botulinum Toxin (Botox)

 

Botox kezelés

Botox™ and Dysport™ sind die geschützten Namen der verfeinerten Form von Botulinum Toxin des Typs A, ein Produkt der Bakterie Clostridium Botulinum. Das gezielte Einspritzen sehr geringer Dosen in die Gesichtsmuskeln inaktiviert die Nervenimpulse dieser Muskeln, deren Bewegungen Falten hervorrufen. Ziel: Korrektur der bestehenden und Verhinderung der Erscheinung neuer Augenfalten. Dieses Präparat entspannt die Muskulatur und verhindert deren Zusammenziehung. Die darüber liegende Haut glättet sich und die Falten verschwinden. Es entsteht kein "erstarrter" Gesichtsausdruck, weil die Behandlung mit Botox nur auf spezifische Muskeln einwirkt, während die umliegenden Muskeln normal funktionieren.

Behandlungstechnik: Nach präziser Markierung einiger Stellen im Gesicht wird das Präparat mit einer superdünnen Insulinnadel unter die Haut, d.h. in die Muskulatur gespritzt. Der Schmerz beim Injizieren ist minimal und kann durch vorherige Hautkühlung vorgebeugt werden. Örtliche Betäubung ist nicht erforderlich. Unmittelbar nach dem Eingriff können die gewohnten Aktivitäten wieder aufgenommen werden. Der Eingriff dauert etwa 15 Minuten. Die Wirkung beginnt nach 3-4 Tagen, während das endgültige Ergebnis nach 10 Tagen erreicht wird.

Vorübergehende Begleiterscheinungen: Rötung, Hautjucken, leichte Schwellung und Hämatomerscheinungen (Blutergüsse) und in manchen Fällen zeitweilige Schwächung der umliegenden Muskeln. In seltenen Fällen leichtes und vorübergehendes Absinken des Augenlids oder der Augenbraue, was 1-2 Wochen andauern kann.

Während Schwangerschaft oder Stillzeit, bei Aspirin-Behandlung (Acetylsalizinsäure) und bei einigen Nerven- oder Muskelstörungen ist der Eingriff nicht empfehlenswert. Die Wirkung dauert 3-5 Monate oder länger und die Verabreichung von Botox kann nach 6 Monaten wiederholt werden. Klinische Studien ergaben, dass sich nach den nächsten Behandlungen mit Botox jeweils die Wirkungsdauer verlängert, so dass in Zukunft die Behandlungshäufigkeit reduziert und eine anhaltendes Ergebnis erreicht wird. Das Spannungsgefühl, lässt üblicherweise nach 1-2 Wochen nach.

 

Botox Schweiß-proof (Verminderung der Schweißabsonderung)

Meistens schwitzt man an Händen, Füßen und in den Achselhöhlen. Durch eine Botox-Behandlung können die Schweißdrüsen und deren Produktion begrenzt werden.

Das Botox wird mit einer sehr dünnen Nadel injiziert. Mit kleinen Dosierungen werden spezielle Bereiche behandelt. Die Behandlungszeit ist in der Regel 30 Minuten. Die Wirkung tritt nicht sofort ein, sondern kann erst 6 bis 36 Stunden später nachgewiesen werden. Das Ergebnis der Behandlung dauert 3-9 Monate an. Danach spürt man einen Rückgang in der Wirkung. Eine Verstärkung tritt durch wiederholte Behandlungen ein, was jederzeit möglich ist, ganz nach Bedarf.